Yoga stärkt Immunsystem

Stärke dein Immunsystem mit Asanas (Körperübungen).

 

Zum Beispiel mit der Vorwärtsbeuge (paschimottanasana): Setze dich auf den Boden und strecke die Beine vor dir aus. Die Zehen zeigen zu dir, die Beine sind durchgestreckt, der Rücken gerade, die Kopfkrone zieht zur Decke. Einatmen, Arme über die Seite nach oben heben, die Handflächen zueinander. Ausatmen, beuge dich mit geradem Rücken aus der Hüfte nach vorne. Fasse mit den Händen an die Zehen, Füsse oder Waden. Einatmen, richte den Oberkörper etwas auf, ziehe ihn nochmals in die Länge, ausatmen beuge dich etwas mehr aus der Hüfte nach vorne. Der untere Rücken bleibt gerade, den Kopf kannst du leicht senken, wenn es für deinen Nacken angenehm ist. Wenn du eine angenehme Stellung gefunden hast, bleibe ruhig in der Stellung. Atme etwa 10 Mal tief ein und aus.

 

Oder mit dem Drehsitz (matsyendrasana): Setze dich auf die Fersen (oder auf einen Stuhl). Einatmen, Arme nach oben heben, ausatmen, drehe dich mit deinem Oberkörper soweit du kannst nach rechts. Fasse dabei mit der linken Hand an das rechte Knie und gib die rechte Hand hinter den Rücken auf den Boden (oder die Stuhllehne). Bei jedem Einatmen ziehst du die Wirbelsäule in die Länge, bei jedem Ausatmen drehst du dich etwas mehr nach rechts, bis du dein Maximum erreicht hast. Bleibe in der Stellung und atme einige Male tief ein und aus. Spüre die sanfte Massage der Bauchorgane. Wechsle die Seite.

 

 

Jedoch nicht nur Asanas stärken dein Immunsystem, sondern auch Atemübungen, Entspannung, Positives Denken und die Ernährung.

 

Viel Erfolg und Spass beim Ausprobieren!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0